Dreieckstuch Im Salettl aufgespannt

Was sagt Ihr zu meinem neuen Tuch? Es heißt „Im Salettl“ wegen des runden Motivs in der Häkelkante. Ich finde, es ist die perfekte Adjustierung für ein nachmittägliches Treffen bei einem weißen Spritzer im Park. (Wenn das dann wieder erlaubt ist…) Ich habe dabei auch an die Pavillions im Schlosspark in Laxenburg gedacht, wo schon Kaiserin Sisi weiland ihre Runden gedreht hat.

Du häkelst zuerst mit einem Faden die Bordüre und nimmst das Garn dann doppelt für den Körper. Dadurch wirkt die Häkelkante genauso zart wie der Rest. Das Häkelmuster hast Du schnell heraußen und auch der acht Reihen umfassende Rapport des Strickteils erfordert gerade so viel Aufmerksamkeit, dass Dir nicht fad wird, Du Dich aber trotzdem nebenbei unterhalten kannst.

Hier geht‘s zur Anleitung.

Ah ja, fast hätte ich‘s vergessen: das Material ist feinste Kaschmirwolle – ein Traum zum Verarbeiten und der Kuschelfaktor beim Tragen ist unschlagbar.