Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber wenn ich ein neues Projekt plane, greife ich zunächst einmal zu "meinen" Farben: viel Blau, Rosa- und Beerentöne, gerne bunt und nicht allzuviel Kontrast. Für diesen Winter möchte ich einmal etwas Neues probieren. Ausgangspunkt sind die Farben Rosewood, Ruby und Shetland Black:

Shetland Spindrift Rosewood Ruby Shetland Black

Mir schwebt ein einfaches Fair Isle Muster vor, das ich in verschiedenen Farben wiederholen möchte. Das Ganze soll nicht zu streifig wirken. Als Kontrast zu den drei Ausgangsfarben sollte es etwas Fröhliches sein:

Shetland Spindrift

Na bumm, das flasht... Zum Beruhigen gibt es kleinere Bordüren - "Peeries" - dazwischen. Hier der erste Versuch:

Musterfleckerl Shetland Wolle

Tja. Ruby wird durch die Kombination mit Sherbet das subtile Farbspiel der verschiedenen Rottöne auf dunklem Fonds genommen. Es sieht jetzt einfach nur dunkel aus. Die Rosewood/Aqua Bordüre gefällt mir gut (liegt das vielleicht an den Blautönen...?) Die Peeries dazwischen können nichts, ich finde, sie gehen total unter. Neuer Versuch mit niedrigeren Musterreihen:

Musterfleckerl Shetland Wolle

Schon besser. Ganz unten siehst Du Purple Heather mit Sunglow. Danach kommt Ruby mit Sholmit - das ist fein! Dann Laurel und Shaela: zu wenig Kontrast. Und jetzt Foxglove mit Shetland Black - auch zu wenig Kontrast, das gibt einen finsteren Block, der die Musterfolge zerhackt. Schade, denn Foxglove wollte ich eigentlich dabei haben. Petrol und Sky machen einen schönen Übergang zum obersten Musterstreifen.

Jetzt bin ich motiviert ;-) Am Wochenende geht es weiter!